Russisch Deutsch
Operationen im Gesicht Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Die Mittelgesichtsstraffung

Mittelgesichtsstraffung / Midfacelift

Das Gesicht verändert sich im Verlauf des Lebens. Weiche Strukturen aus Fettgewebe können absacken und Ihr Gesicht sieht müde oder gar traurig aus. Betroffen sind dann meist die sogenannten Nasolabialfalten. Die untere Gesichtspartie und auch der Hals sind in dieser Lebensphase aber meist noch nicht betroffen. Eine großflächige Gesichtsstraffung durchzuführen ist in diesem Stadium meist nicht notwendig. Daher ist eine kleinere Mittelgesichtsstraffung für Sie vielleicht die richtige Lösung.

Durch ein Anheben des Wangenfetts und unter Umständen auch der Lachmuskeln können Augenringe und Nasolabialfalten zurückgehen. Ihr Gesicht gewinnt an positiver Ausstrahlung und Frische. Der Alterungsprozess wird um etwa zehn Jahre verlagert. Ziel ist es dabei aber nicht, sämtliche Falten zu entfernen, Ihre natürliche Mimik soll nicht verloren gehen.

Wichtiges in Kürze
BehandlungDer Eingriff dauert zwei bis vier Stunden.
NarkoseVollnarkose
NachsorgeDer Eingriff kann ambulant erfolgen.
HeilungGesellschaftsfähig sind Sie nach rund zwei Wochen.
Preis/Kosten

Allgemein

Vor der Entscheidung für den Eingriff klären wir gemeinsam alle offenen Fragen und untersuchen Sie gründlich. Verzichten Sie bitte vor und nach der Operation auf das Rauchen.

Midfacelifting-Operation

Der Schnitt verläuft von den Schläfenhaaren etwa fünf Zentimeter hinter dem Haaransatz, geht vor dem Ohr vorbei und endet dann hinter den Ohren im Nacken. Die Haut wird vom Muskelgewebe gelöst, überschüssige Haut entfernt. Sehr dünne Fäden fixieren das abgesunkene Bindegewebe, sowie die Muskulatur an ihrem ursprünglichen Platz.
Im Stirn- oder Wangenbereich und in der Augenregion können viele dieser Arbeitsschritte heute endoskopisch durchgeführt werden. Von Vorteil ist, dass die Schnitte sehr viel kleiner ausfallen.

Tränensäcke können beim Midfacelifting ebenfalls entfernt werden. Die Spannung der Haut liegt auf den unteren Schichten, um bessere Ergebnisse als bei einer reinen Hautstraffung zu erreichen. Die Wunden werden abschließend mit feinen Nähten verschlossen und unter Umständen getapet. Feine Drainagen können bei Bedarf eingesetzt werden, um den Blutabfluss zu erleichtern. Auch ein Verband ist üblich.

Risiken bestehen bei jedem medizinischen Eingriff. Klären Sie Ihre Ärztin bitte im Vorfeld auf, wenn Sie Medikamente einnehmen oder an Allergien leiden.

Bei einer Mittelgesichtsstraffung müssen Sie mit Schwellungen rechnen, die sich aber eigenständig zurückziehen. Nachblutungen können vorkommen, sind aber sehr selten. „Blaue Augen“, sollten sie auftreten, bilden sich nach einer, spätestens zwei Wochen zurück. Auch Taubheitsgefühle können vereinzelt vorkommen, sind aber normal. Verstärktes Tränen der Augen oder Veränderungen der Lidspalten sowie Haarausfall bei einem Schläfen-Midfacelifting (Anhebung der behaarten Kopfhaut) können ebenfalls zu den Nachwirkungen gehören

Nachsorge

Kühlen Sie nach dem Eingriff Ihr Gesicht, um Schwellungen abzubauen. Die Drainagen und der Verband werden nach zwei Tagen entfernt, die dünnen Fäden nach weniger als einer Woche. Massagen oder auch Lymphdrainagen können helfen, die Heilung zu beschleunigen.