schönes Dekollete Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Die Brustvergrößerung

(Mammaaugmentation)

Brustvergrößerung

Sinnbild der Weiblichkeit und Ästhetischer Anspruch

Die Gründe für eine Brustvergrößerung sind ganz unterschiedlicher Natur: Für viele Frauen steht der Wunsch nach dem Wiedererlangen der jugendlichen, vollen Brustform im Vordergrund, wenn sich durch Schwangerschaft, Stillzeit oder den Alterungsprozess Veränderungen des Brustvolumens und der Brustform eingestellt haben. Durch eine Brustvergrößerung kann die ehemalige Brustgröße wieder hergestellt werden oder sich der Wunsch nach einer strafferen und größeren Brust verwirklichen. Weitere Gründe können eine nur klein ausgebildete Brust oder der Traum von einem volleren Dekolleté sein. Ebenfalls ist eine Brustvergrößerung dazu geeignet, eine Brust-Asymmetrie auszugleichen. Ob die Brustvergrößerung darüber hinaus mit einer Hautstraffung kombiniert werden sollte, wird in einem individuellen Beratungsgespräch geklärt.

Wichtiges in Kürze
BehandlungCa. 1-2,5 Std., eine Nacht stationär
NarkoseVollnarkose
Nachsorge6 Wochen Kompressions-BH und Kompressions-Gürtel (Stuttgarter-Gürtel)
HeilungGesellschaftsfähig nach 6 Tagen
Preis/Kostenab 5500 € bei Brustvergrößerung / Augmentation beidseitig

Allgemein

Um die persönlichen Vorstellungen von der neuen Brustgröße und die Erwartungen an das OP-Ergebnis genau zu definieren, muß ein ausführliches Gespräch mit der Patientin stattfinden. Abhängig vom Ausgangsbefund und den Größenvorstellungen kann das Brustvolumen durch Eigengewebe oder Fremdgewebe vergrößert werden. Bei der Brustvergrößerung mit Fremdgewebe werden Silikongel-Implantate eingelegt. Welches Brustimplantat für die Patientin das am besten Geeignete ist, wird nach eingehender Untersuchung und Schilderung der individuellen Wünsche an die Brustvergrößerung bestimmt. Dabei verwenden wir nur hochqualitative Silikongel-Implantate renommierter Hersteller mit lebenslanger Garantie. Nach der Operation erhält die Patientin hierzu ein Zertifikat und einen Implantat-Pass.

Ein weiteres Thema der Aufklärung ist die Lage des Implantates – vor oder hinter dem Brustmuskel. Auch hier sind die individuellen Ausgangsbedingungen und der Wunsch an die neue Brustform entscheidend.

Eine Möglichkeit der Brustvergrößerung mittels Eigengewebe bietet der “Lipotransfer” bzw. die “Fettzelltransplantation”. Hierbei wird Fett an geeigneten Körperstellen abgesaugt und nach spezieller Aufbereitung in die Brust injiziert. Ob diese Form der Brustvergrößerung mit den individuellen Patientenvorstellungen vereinbar ist, entscheidet sich bei der Beratung. Gerne kombinieren wir diesen Eingriff auch mit einer Verjüngung des Gesichts durch Volumenaufbau. Das durch die Fettabsaugung gewonnene Fett wird für diesen Zusatzeingriff speziell weiterverarbeitet und im Gesicht angewendet.

Mit einer Brustvergrößerung kann eine gleichzeitige Bruststraffung einhergehen. Entsprechende Informationen finden Sie im Unterpunkt “Augmentationsmastopexie“.

Ablauf der Brustoperation

Die Brustvergrößerung dauert abhängig vom Ausgangsbefund und OP-Verfahren 1-2,5 Stunden. Sie wird bei Vollnarkose durchgeführt. Während des ersten Verbandswechsels wird der Druckverband gegen einen Kompressions-BH und eventuell einen Kompressionsgürtel ausgetauscht. Sie sollten die Kompressionswäsche 6 Wochen lang Tag und Nacht tragen.skizze-brust-implantat-700x374

Nachsorge

Nach einer Brustvergrößerung erfolgen regelmäßige Wundkontrollen. Körperliche Anstrengungen und Sport sollten für ca. 6 Wochen vermieden werden. Während dieser Zeit ist auch der Kompressions-BH bei Tag und Nacht zu tragen, in manchen Fällen bedarf es zusätzlich eines Kompressionsgürtels. Das Duschen ist bereits wenige Tage nach der Operation möglich, Baden dagegen erst nach abgeschlossener äußerer Wundheilung. Der Prozess der Narbenreifung dauert seine Zeit, daher sollten die Narben mindestens 6 Monate vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Weiterhin unterstützen wir eine optimale Narbenbildung durch spezielle Salben, die wir Ihnen nach der Bruststraffung anbieten.

Fragen und Antworten zur Brustvergrößerung

Wie lange dauert eine Brust OP?

Eine Brustvergrößerung dauert in unser Klinik in Hannover in der Regel ca. 1-2,5 Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt.

Ab welchem Alter ist eine Brustvergrößerung möglich?

Die Operation einer Brustvergrößerung sollte erst dann vorgenommen werden, wenn das Brustwachstum abgeschlossen ist. Die hängt von der individuellen Entwicklung ab und ist von Frau zu Frau jeweils verschieden. Daher kann eine Brustvergrößerung erst ab einem Alter von 18 Jahren vorgenommen werden.

Was muss ich vor einer Brustvergrößerung beachten?

Vor der Brust-OP sollte die Einnahme von Medikamenten und deren Auswirkung auf den geplanten Eingriff eingehend besprochen werden. Das gilt insbesondere für die Einnahme blutverdünnender Arzneimittel wie z.B. Marcumar, jedoch auch für andere, von Ihrem Arzt verschriebene Präparate. Eine Abstinenz von Alkohol und Nikotin sollte mindestens einen Tag vor dem Eingriff erfolgen.

Wie hoch ist der Preis einer Brustvergrößerung?

In Deutschland müssen Sie als Patientin mit Kosten einer Brustvergrößerung  mit Implantaten ab 5.000 € rechnen. Er variiert je nach Umfang und Art des Eingriffs. Den größten Anteil haben dabei die Implantate. Bei den besonders leichten B-Lite Implantaten müssen Sie mit zusätzlichen Kosten von ca. 2.000 € rechnen.

Trägt die Krankenkasse die Kosten für eine Brustvergrößerung?

Für die Krankenkassen ist eine Brustvergrößerung in der Regel eine reine Schönheitsoperation und daher von den Patientinnen finanziell selbst zu tragen. Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist, dass eine eindeutige medizinische Indikation festgestellt wurde. So kann zum Beispiel eine sehr stark ausgeprägte Asymmetrie die notwendige medizinische Begründbarkeit  darstellen.

Wie lange hält ein Brustimplantat?

Früher ging man davon aus, Brustimplantate müssten etwa alle 10 Jahre ausgetaucht werden. Da ist inzwischen nicht mehr zutreffend, einige Hersteller geben eine lebenslange Garantie. Dennoch kann es auch einige Gründe wie z.B. eine Kaspelfibrose geben, weshalb die eingesetzten Implantate trotzdem getauscht werden sollten.

Kann ich mit Brustimplantaten noch stillen?

Nur sehr wenige Patientinnen mit Brustimplantaten (etwa 2 Prozent) berichten davon, dass nach der Brustvergrößerung eine Einschränkung oder sogar ein Verlust der Sensibilität in der Brustwarze aufgetreten ist. Dieses Risiko kann das Stillen erschweren oder unmöglich machen. Grundsätzlich sind Brustimplantate nicht schädlich für das Baby und auch für das Stillen stellen sie kein Hindernis dar.

Wie lange muss ich nach der Brust-OP einen Spezial-BH tragen?

Eine stabile Position und Heilung der eingesetzten Implantate in der Brust ist wichtig für den dauerhaften Erfolg der Brustvergrößerung. Ein spezieller Kompressions-BHs stabilisiert die Brustmuskulatur und hält auftretende Schwellungen möglichst gering. Wir empfehlen unseren Patientinnen in den meisten Fällen eine Tragedauer von 6 Wochen nach einer Brust-OP.

Beratung zur Brustvergrößerung

Fachärztin Dr. med. Katrin Müller steht Ihnen gerne in einem umfangreichen Aufklärungsgespräch über eine Brustvergrößerung in Hannover zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage – telefonisch oder über das Kontaktformular.