schönes Dekollete Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Die Brustverkleinerung

(Brustreduktion / Mammareduktion)

Brustverkleinerung

Der Wunsch nach einer wohlproportionierten Brust

Übergroße Brüste können sowohl ein ästhetisches Problem darstellen wie auch zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Zu den Beschwerden durch große Brüste zählen Nacken- und Rückenschmerzen, einschnürende BH-Träger und Hautentzündungen, die Frauen in allen Lebensabschnitten betreffen können. Eine Brustverkleinerung hat zum Ziel, diese Probleme zu verringern oder zu beseitigen sowie der Frau zu einer jugendlichen, straffen Brust zu verhelfen. Die Brustgröße wird bei der Brustverkleinerung den Körperproportionen angepasst. Positiver Nebeneffekt der Brustverkleinerung ist dabei eine straffere und festere Form der Brüste.

Wichtiges in Kürze
BehandlungCa. 2,5 Std., 1-2 Nächte stationär
NarkoseVollnarkose
Nachsorge6 Wochen Kompressions-BH
HeilungGesellschaftsfähig nach 6 Tagen
Preis/Kostenab 5000 € bei Brustverkleinerung beidseitig (je nach Befund)

Allgemein

Die Brustverkleinerung ist ein anspruchsvoller, dreidimensionaler Eingriff. Die zu erwartende Größe der Brust wird den Wünschen der Patientin bzw. ihrer Körperproportion nach individueller Beratung angepasst. Mit der Brustverkleinerung wird ebenfalls eine Straffung der Brust mit Neupositionierung des Komplexes aus Brustwarze und Warzenvorhof durchgeführt. Abhängig vom Ausgangsbefund wird dabei eine möglichst narbensparende Schnittführung gewählt.

Weiterhin wird bei unserer Form der Brustverkleinerung der Drüsenkörper so schonend wie möglich behandelt und auf ein positives Langzeitergebnis Wert gelegt. Das Resultat der Brustverkleinerung ist eine jünger wirkende, straffe Brust.

Die Brustverkleinerung dient ebenfalls dazu, eine “Brustasymmetrie” zu behandeln.

Brustverkleinerung OP Schnitte

Beispiel einer Schnittführung bei einer Brustverkleinerung

 

Operation

Die Operationsdauer bei der Brustverkleinerung beträgt abhängig vom Ausgangsbefund 2,5-3 Stunden. Die Operation findet unter Vollnarkose statt, der stationäre Aufenthalt liegt bei 1-2 Nächten. Während des ersten Verbandswechsels nach der Brustverkleinerung wird der Druckverband gegen einen Kompressions-BH ausgetauscht. Sie sollten den Kompressions-BH 6 Wochen lang Tag und Nacht tragen.

Nachsorge

Abhängig vom Wundbefund erfolgen regelmäßige Wundkontrollen und Verbandswechsel nach der Brustverkleinerung. Körperliche Anstrengungen und Sport sollten für ca. 6 Wochen vermieden werden. Ebenfalls für diese Zeit ist ein Kompressions-BH bei Tag und Nacht zu tragen. Das Duschen ist wenige Tage nach der Operation wieder möglich, Baden erst nach abgeschlossener äußerer Wundheilung. Der Prozess der Narbenreifung verläuft über viele Monate. Daher sollten die Narben mindestens 6 Monate vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Wir unterstützen eine optimale Narbenbildung durch entsprechende Salben, die wir Ihnen nach der Brustverkleinerung anbieten.

Fragen und Antworten zur Brustverkleinerung

Ab welchem Alter kann eine Brustverkleinerung durchgeführt werden?

Operationen der Brust sollten erst ab dem 18. Lebensjahr erfolgen, wenn das Körperwachstum vollständig abgeschlossen ist. Bei einer medizinische Notwendigkeit, weil beispielsweise Rückenprobleme vorliegen, kann eine Brustverkleinerung auch früher stattfinden. Grundsätzlich sollte mit einer Brustverkleinerung bis zum Ende der Stillzeit gewartet werden.

Wieviel kostet eine Brustverkleinerung?

Die Kosten der Brustverkleinerung sind wesentlich abhängig von der angewendeten Operationsmethode. Sie können mit Kosten ab 5000 € rechnen.

Trägt die Krankenkasse die Kosten der Brustverkleinerung?

Die Krankenkasse übernimmt keine Kosten einer ästhetischen Operation. Handelt es sich bei der Brustverkleinerung um eine medizinische Maßnahme, dann können die Kosten von der Krankenkasse erstattet werden. Dies hängt vom Einzelfall ab und sollte vorab mit der Krankenkasse geprüft werden.

Kann ich nach einer Brustverkleinerung noch stillen?

Die Stillfähigkeit ist nach der Operation meistens noch gegeben. Sie wird aber von Ihren individuellen Voraussetzungen und der angewendeten Operationstechnik maßgeblich beeinflusst. Dies besprechen wir gerne mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch.

Kann eine Brustverkleinerung das Risiko eines Brustkrebses beeinflussen?

Bei der Brustverkleinerung wird vor allem Drüsengewebe entfernt. Internationale Experten und neuere Studien berichten, dass sich dadurch das Krebsrisiko um durchschnittlich 28 Prozent mindert.

Was ist bei der Nachbehandlung einer Brustverkleinerung zu beachten?

Nach der Brustverkleinerung ist ein stationärer Klinikaufenthalt nur wenige Tage erforderlich. Für den Fortschritt der Heilung ist es wichtig, einen speziellen Sport-BH zur Unterstützung der Brust für 6 Wochen zu tragen. Die Narben lassen sich mit einer fettenden Salbe pflegen. Arbeitsunfähigkeit besteht für etwa 2 Wochen und die ersten Wochen sollte auf Sport und ausladende Bewegungen mit den Armen verzichtet werden. Autofahren ist durchaus möglich. Die unbedeckte Brust muss in den ersten 6 Monaten außerdem mit Sonnencreme vor UV-Strahlung geschützt werden.

Welche Erfahrungen haben Patientinnen mit einer Brustverkleinerung?

Die Brustverkleinerung ist eine der wenigen Therapien, welche die Ursachen vieler Beschwerden direkt behandelt. 93 Prozent bis 98 Prozent der operierten Frauen geben eine Besserung oder völliges Verschwinden der vorher beanstandeten Beschwerden an. Erfahrungsgemäß wird nach einer Brustverkleinerung ein erhöhtes Körpergewicht binnen weniger Monate normalisiert, und 60 Prozent mehr Patientinnen als vorher betreiben anschließend gerne Sport. Ein deutliches Zeichen für ein positives Lebensgefühl.

Beratung zur Brustverkleinerung

Fachärztin Dr. med. Katrin Müller steht Ihnen gerne in einem umfangreichen Aufklärungsgespräch über eine Brustverkleinerung in Hannover zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage – telefonisch oder über das Kontaktformular.