Russisch Deutsch
 Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Pfeil Lifting mit Ultraschall

haz-2015-11 Ultherapy

Eine neue Therapie sorgt für ein strafferes Hautbild und Tiefengewebe.

HAZ Beilage “Gesund und Schön”

Ganz natürlich aussehen mit einem sichtbar strafferen Hautbild: Ultherapy heißt das Verfahren, das die plastisch-ästhetische Chirurgin Dr. med. Katrin Müller anwendet, um schonend langfristige Erfolge im Gesicht, am Hals oder Dekolleté zu erzielen. “Natürlich hält kein Verfahren den Alterungsprozess komplett an”, betont Dr.Müller. Allerdings gebe es etliche Verfahren, diesen ein wenig hinauszuzögern – ohne Operation.

Die grundlegenden Alterungsveränderungen im Gesicht sind der Verlust der Fülle und die zunehmende Erschlaffung des Gewebes. Um wieder mehr Volumen in das Gesicht zu bekommen, eignen sich (bislang) Eigenfettinjektionen und auch Hyaluronsäure. Mit dem neuen Ultraschall-Lifting wird dem Elastizitätsverlust des Gewebes entgegengewirkt, und die nicht operativen Möglichkeiten werden um eine interessante Variante erweitert. Mikrofokussierte Ultraschall-Energie passiert bei der Ultherapy das Hautgewebe schadlos und sinkt in eine Tiefe von bis zu 4,5 Millimeter. “Die Elastizität wird auf mehreren Gewebeschichten optimiert und das ohne eine sichtbare Hautläsion nach der Behandlung”, sagt Dr. Katrin Müller.

Die Haut reagiert auf die Stimulierung mit den “heißen Schüssen” mit der Neubildung von frischem Kollagen und Elastin. “Es gibt verschiedene Ansätze, das verlorene Gesichtsvolumen zu ersetzen, aber die Elastizität des Gewebes wird dadurch nicht adressiert. Mit der medizinischen Ultraschall-Behandlung wird genau da angesetzt”,erklärt Dr. Müller. Auch eine Straffungsoperation im Gesicht vermag die Elastizität nicht zu verbessern. Nach der Ultherapy, die in einer Sitzung von 30 bis 90 Minuten ambulant angewendet werden kann, entwickelt sich das Gewebe in einem Zeitraum von drei bis sechs Monaten. Das straffere Hautbild kann danach bis zu fünf Jahre vorhalten.

“Die Behandlung mit Ultherapy bringt zudem keine Ausfallzeiten mit sich”,betont die Expertin. Vielmehr können Patienten bereits am nächsten Tag wieder zur Arbeit gehen, in manchen Fällen sind die behandelten Bereiche noch leicht angeschwollen.

Mit dem Schallkopf des Ultraschallgerätes kann die Hitze exakt dort platziert werden, wo sie benötigt wird, und elastische Reize setzen, “und auch weit in die Tiefe gehen, wo die Elastizität des Gesichtsgewebes begründet liegt”, sagt Dr. Müller. Das Verfahren eigne sich optimal, um den Alterungsprozess von Patienten aufzuhalten, die keine Operation wünschen. “Und natürlich kann man den Eingriff mit Hyaluronsäure, einem Eigenfett-Transfer oder auch einer Straffungsoperation kombinieren und ergänzen”, betont die Medizinerin. Vor allem im Bereich der Augenbrauen, des Mittelgesichts, an der Kinn-Kiefer Linie, am Hals und am Dekolleté würden tolle Effekte mit dem Ultraschall erzielt. “Eine ideale Anti-Aging-Maßnahme, schonend und effektiv”, betont Dr. Müller.

Das Verfahren ist besonders in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt worden, seit 2009 sind mehr als 400.000 Patienten entsprechend behandelt worden. Irgendwann lässt aber natürlich auch der Effekt der Ultherapy nach, dann kann die Behandlung wiederholt werden. “Kosmetik- oder Friseurbesuche sind schließlich auch kontinuierlich”, sagt Dr. Müller.

aus “Hannoversche Allgemeine Zeitung”, November 2015