Plastische und Intim-Chirurgie Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Die Schamlippenvergrößerung

(Korrektur der großen/äußeren Schamlippen)

Schamlippenvergrößerung

Die inneren und äußeren Schamlippen sollten eine optische Einheit bilden

Die äußeren Schamlippen können anlage- oder altersbedingt an Größe verlieren und erschlaffen. Auch bei Transsexuellen kann nach Geschlechtsumwandlung eine ungenügende Größe der äußeren Schamlippen vorliegen. Eine Schamlippenkorrektur kann eine deutliche Verbesserung des Erscheinungsbildes ermöglichen.

Ziel der Behandlung soll es sein, die großen Schamlippen wieder voller und jünger erscheinen zu lassen und damit ein neues Körpergefühl zu erzielen.

Die Vergrößerung der Schamlippen kann mittels Hyaluronsäure oder körpereigenem Fett erfolgen. In ausgewählten Fällen ist eine Straffung der großen Schamlippen durchzuführen. Je nach Ausgangsbefund kann diese Operation auch mit einer Korrektur der kleinen Schamlippen (z.B. Schamlippenverkleinerung) durchgeführt werden.

Die Scham, sich einem Operateur anzuvertrauen, ist häufig sehr groß und überwiegt teilweise den Wunsch der Korrektur. In unserem Rahmen können wir, angefangen bei der Beratung bis hin zu einer möglichen operativen Intervention, eine komplett weibliche Behandlung garantieren.

In den meisten Fällen ist eine Korrektur der großen Schamlippen wenig aufwendig und kann ambulant durchgeführt werden.

Wichtiges in Kürze
BehandlungCa. 0,5-1 Stunde, ambulant, selten verbunden mit 1-2 stationären Tagen
NarkoseJe nach Verfahren: keine Betäubung, örtliche Betäubung oder ggf. kurze Vollnarkose.
NachsorgeAbhängig vom Verfahren ist eine unterschiedliche Nachsorge erforderlich. Ggf. sollte gekühlt werden und abschwellende Maßnahmen erfolgen. Nach einer operativen Intervention sind zusätzlich regelmäßige Wundkontrollen durchzuführen, ein Fadenzug ist meistens nicht erforderlich.
HeilungGesellschaftsfähig sofort, behandlungsabhängig am Folgetag oder nach wenigen Tagen.

Allgemein

Die äußeren und inneren Schamlippen sollten eine Einheit bilden. Die großen Schamlippen überdecken normalerweise die läppchenartig angelegten kleinen Schamlippen. Die Gründe für eine Verschmächtigung der großen Schamlippen können vielfältig sein. Das verlorene Volumen kann durch das Einbringen von Hyaluronsäure zurückgewonnen werden. Hierbei verwenden wir nur hochwertigste Produkte, um einerseits die Patientinnenzufriedenheit und andererseits eine lange Haltbarkeit zu ermöglichen. Im Gegensatz zu der Hyaluronsäure handelt es sich bei der Anwendung von Eigenfett um ein langfristiges Verfahren. Es wird körpereigenes Fett schonend gewonnen und über ein aufwendiges Aufbereitungsverfahren sodann in die großen Schamlippen zur Schamlippenvergrößerung eingebracht. Hierbei bedienen wir uns einer speziellen Technik, die eine hohe Rate des Einheilens garantiert.

In anderen Fällen bedarf es zur Optimierung einer Hautstraffung der äußeren Schamlippen. Die Straffung ist so durchzuführen, daß es zu keiner Verschiebung des natürlichen Verhältnisses Schleimhaut zu behaarter Haut kommt und die anatomischen Grenzen beibehalten werden.

Grundsätzlich muß in einem Beratungsgespräch das vorliegende Problem sowie von Patientinnenseite als auch von Behandlerinnenseite erläutert werden und die Möglichkeiten einer Schamlippenkorrektur ausführlich besprochen werden.

Behandlung/Operation

Bei dem Auffüllen der großen Schamlippen mittels Hyaluronsäure handelt es sich um ein unkompliziertes Verfahren. Vorbereitend wird eine örtlich betäubende Creme angewendet, um die feinen Stiche noch weniger zu spüren. Ggf. sind zwei Sitzungen erforderlich, um das gewünscht Volumen zu erzielen.

Die Vergrößerung der äußeren Schamlippen mittels Eigenfett bedarf einer kurzen Operation. Als erster Schritt wird das körpereigene Fett gewonnen, meistens vom Unterbauch oder der Oberschenkelaußenseite. Kombiniert werden kann dies auch mit einer Fettabsaugung zur Behandlung von “Problemzonen“. Nach der entsprechenden Aufbereitung des Fettes wird dieses sodann mittels stumpfer Kanülen in die Schamlippen eingebracht. Die Kanülendicke beträgt dabei weniger als ein Millimeter. Die Operation der Schamlippenvergrößerung kann in örtlicher Betäubung oder einer kurzen Vollnarkose erfolgen.

Bei einem deutlichen Hautüberschuß bzw. einer ausgeprägten Schlaffheit der großen Schamlippen muß eine Hautstraffung im Sinne einer Schamlippenstraffung erfolgen. Grundsätzlich wird dieser Eingriff so narbensparend wie möglich durchgeführt. Ebenfalls ist das Einhalten der anatomischen Grenzen für ein optimales ästhetisches Ergebnis wichtig. Welches Operationsverfahren gewählt wird, ist von dem individuellen Ausgangsbefund abhängig. Am OP-Ende wird ein spezieller Verband angelegt, der der Patientin einen einfachen und schmerzlosen Umgang mit der Wunde ermöglicht.

Nachsorge

Bei einer Hyaluronsäurebehandlung ist lediglich eine Kontrolle des Behandlungserfolges notwendig. Bezüglich der Eigenfett-Transplantation oder der Straffungsoperation empfehlen wir lokal abschwellende Maßnahmen nach der Operation und eine moderate regelmäßige Kühlung. Je nach Wundstabilität sind kurze Sitzbäder sinnvoll. Auf eine Entfernung des Nahtmaterials kann in den meisten Fällen verzichtet werden, da es sich um resorbierbares, auflösbares Material handelt.