Plastische und Intim-Chirurgie Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Die Narbenkorrektur

Narbenkorrektur

Ob durch einen Kaiserschnitt, frühere Operationen, Verletzungen oder auch Akne – wenn sich Narben unschön entwickelt haben, sind die Effekte von Narbensalben oder Kosmetika zum Abdecken oft nicht ausreichend.

In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, eine Narbenkorrektur durchzuführen. Je nach Art, Optik und Größe der Narbe kommen verschiedene Behandlungsmethoden zum Einsatz. Diese reichen von chemischen Peelings, dem Needling oder auch einer Laserbehandlung bis hin zu einem chirurgischen Eingriff, bei dem vorhandenes Narbengewebe entfernt und die Wunde anschließend wieder unauffällig verschlossen wird. Abhängig vom Ausgangsbefund der Narbe ist eventuelle eine Vorbehandlung erforderlich.

Wichtiges in Kürze
BehandlungCa. 0,5 bis 1 Stunde, je nach Methode
NarkoseKeine bzw. örtliche Betäubung, je nach Methode
NachsorgeAbhängig vom Behandlungsverfahren
HeilungGesellschaftsfähig nach 1-3 Tagen, je nach Methode

Allgemein

Kleinere, oberflächliche Narben können häufig erfolgreich mit einem chemischen Peeling behandelt werden. Dabei kommt es zu einer effektiven Erneuerung der Haut von der Tiefe. Je nachdem, welche Peelingmethode wir mit Ihnen besprechen, können mehrere Sitzungen erforderlich sein oder nur eine Sitzung. Der Vorteil des Aufteilens in mehrere Behandlungen besteht in dem Wegfallen einer Ausfallszeit der Patienten. Der Alltag kann genauso weitergelebt werden. Gerne bieten wir auch ein spezielles tiefreichendes Peeling an, welches Frau Dr. Müller von Ihren Auslandsaufenthalten mitgebracht hat.

Ein weiterer Behandlungsansatz ist das Needling. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter dem entsprechenden Kapitel.

Auch eine Laserbehandlung kann bei kleineren und mittelgroßen Narben gute Erfolge erzielen. Mittels energiereichem, gepulsten Licht werden hierbei positive Effekte auf die Haut erzeugt. Die Hauterneuerung wird ebenfalls angeregt. Auch hier können mehrere Behandlungen nötig sein.

Bei größeren und wulstigen Narben, wie sie zum Beispiel nach Unfällen oder Operationen entstehen können, empfehlen sich oftmals ein Entfernen des überschüssigen Gewebes durch einem chirurgischen Eingriff und ein erneutes, unauffälliges Verschließen der Wunde. Eine Vorbehandlung kann erforderlich sein. Spezielle Wundpflaster und Salben gewährleisten anschließend eine optimale Heilung.

Operation

Die Narbenkorrektur dauert abhängig vom Ausgangsbefund und der gewählten Methode 0,5-1 Stunde und wird ohne bzw. unter örtlicher Betäubung durchgeführt. In besonderen Fällen kann auch eine Vollnarkose erforderlich sein.

Nachsorge

Je nach Behandlungsansatz ist entweder keine spezielle Nachsorge erforderlich und keine Einschränkungen im Alltag. Bei der chirurgischen Narbenkorrektur erfolgen abhängig vom Wundbefund regelmäßige Wundkontrollen und Verbandswechsel. Körperliche Anstrengungen und Sport sollten in den nächsten ca. 4- 6 Wochen vermieden werden. Das Duschen ist bereits wenige Tage nach der Operation wieder möglich, Baden erst nach abgeschlossener äußerer Wundheilung.

Der Prozess der Narbenreifung bedarf vieler Monate, daher sollten die Narben mindestens 6 Monate vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Weiterhin unterstützen wir eine möglichst unauffällige Narbenbildung nach einer chirurgischen Narbenkorrektur durch spezielle Salben, die wir Ihnen anbieten.