Plastische und Intim-Chirurgie Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Die Gesäßstraffung

Gesäßstraffung

Das Gesäß und seine Wunschform

Ein wohlgeformter, knackiger Po – Sinnbild für Attraktivität und Sexappeal: Durch größere Gewichtsschwankungen, nach Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme kann das Gewebe am Gesäß jedoch an Spannkraft verlieren. Weitere Gründe für ein erschlafftes Gesäß stellen der Alterungsprozess sowie die individuelle Veranlagung des Gewebes dar. Durch eine Gesäßstraffung wird dem Po eine optisch ansprechende, jugendliche Rundung verliehen und die Auswirkungen der Schwerkraft werden quasi wieder auf null gesetzt. Je nach Ausgangsbefund kann eine Gesäßstraffung auch in Kombination mit einer Bauchdeckenstraffung oder auch Oberschenkelstraffung (unteres Bodylift) empfehlenswert sein.

Wichtiges in Kürze
BehandlungCa. 2 Std., eine Nacht stationär
NarkoseVollnarkose
Nachsorge6 Wochen Kompressionshose
HeilungGesellschaftsfähig nach 6 Tagen

Allgemein

Bei der Gesäßstraffung (Po-Straffung) werden die Haut des Gesäßes und das darunterliegende Fettgewebe gestrafft. Auch kann durch benachbartes Eigengewebe die Rundung des Gesäßes unterstützt werden. In ausgewählten Fällen können auch Gesäßimplantate eingesetzt werden. Eine Gesäßstraffung wirkt sich bei Frauen zudem positiv auf das Erscheinungsbild der Cellulite aus. Grundsätzlich arbeiten wir bei der Gesäßstraffung stets so narbensparend wie es uns der Ausgangsbefund ermöglicht.

Operation

Die Gesäßstraffung dauert abhängig vom Ausgangsbefund ca. 2 Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Am OP-Ende wird eine Kompressionshose angepasst. Diese sollte 6 Wochen lang Tag und Nacht tragen.

Nachsorge

Abhängig vom Wundbefund erfolgen regelmäßige Wundkontrollen und Verbandswechsel nach einer Gesäßstraffung. Körperliche Anstrengungen und Sport sollten in den nächsten 4-6 Wochen vermieden werden. In dieser Zeit ist ebenfalls die Kompressionshose bei Tag und Nacht zu tragen. Das Duschen ist bereits wenige Tage nach der Operation wieder möglich, Baden erst nach abgeschlossener äußerer Wundheilung.

Der Prozess der Narbenreifung bedarf vieler Monate, daher sollten die Narben mindestens 6 Monate vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden und intensiv gepflegt werden. Weiterhin unterstützen wir eine möglichst unauffällige Narbenbildung durch spezielle Salben, die wir Ihnen nach der Gesäßstraffung anbieten.