Operationen im Gesicht Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schönheitsoperationen
Klinik Dr. Katrin Müller
Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Das Facelift

(Facelifting)

Facelift / Facelifting

Das Wunschergebnis lebt von der Kombination verschiedener Methoden

Das Gesicht ist der Spiegel des Lebens, es zeigt Glück, Freude, Trauer oder Müdigkeit. Im Gesicht machen sich Alterserscheinungen der Haut besonders schnell bemerkbar. Fältchen oder Falten, schlaffe Gesichtszüge, ein Abbau von Unterhautfettgewebe – mit der Zeit wirkt das Gesicht häufig fahl, alt und abgespannt.

Ein Facelifting kann die Zeichen der Zeit dauerhaft reduzieren und wieder einen frischen, erholten Gesichtsausdruck zurückbringen. Die feine Haut im Gesicht und die am Hals sind meistens gleichstark vom Alterungsprozess betroffen, weshalb wir ein Facelift gerne mit einer Halsstraffung kombinieren. Dank schonender Operationstechniken können bereits kleine, Narben sparende Eingriffe beeindruckende Effekte erzielen. Dabei sind uns stets ein natürliches Ergebnis und der Erhalt der Mimik wichtig. Bei einem gelungenen Lifting wirken die Patienten jünger und frischer – ohne einen künstlichen, neuen Gesichtsausdruck.

Wichtiges in Kürze
Behandlung Ca. 2-4 Stunden je nach Umfang, befundabhängig ambulante oder stationäre Behandlung
Narkose Vollnarkose oder – je nach Umfang – örtliche Betäubung
Nachsorge Lokal kühlende und abschwellende Maßnahmen, regelmäßige Wundkontrollen
Heilung Gesellschaftsfähig nach ca. 6-8 Tagen, bei ausgedehnten Kombinationstechniken nach 14 Tagen

Allgemein

Im Laufe des Lebens verliert die Haut im Gesicht gemeinsam mit der Muskulatur an Elastizität. Auch das Unterhautfettgewebe reduziert sich gerade im Gesichtsbereich. Als Folge ist eine Erschlaffung, die sich auf einzelne Areale oder auch gleich mehrere Partien des Gesichts erstrecken kann, zu nennen. Neben dem Elastizitätsverlust verliert das Gesicht an Volumen durch die Rückbildung unterschiedlichster Strukturen. Das Ziel sollte also die Verjüngung des Gesichtsausdruckes mit einem Rückgewinn an Volumen sein. Dabei werden wir keinen neuen, künstlichen Gesichtsausdruck erzielen, sondern durch die Kombination von verschiedenen Techniken an der biologischen Uhr drehen.

Wir bieten hier ebenso ein komplettes Lifting im Gesicht an wie in Teilbereichen in Form von “Stirnlifting”, “Mittelgesichtslifting”, “Oberlidstraffung“, “Unterlidstraffung“, “Brauenkorrektur” sowie zudem eine “Halsstraffung”.

In einem persönlichen Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen, mit welcher Technik oder welchen Methoden wir bei Ihnen möglichst minimalinvasiv ansprechende Ergebnisse erzielen. Durch die Kombination verschiedenster Techniken bezogen auf den Ausgangsbefund und die individuellen Wünsche, erstellen wir ein Behandlungskonzept, welches Ihre individuelle Schönheit herausarbeitet. Die internationalen Aufenthalte bei weltweit renommierten Kollegen sowie Initiatoren von angesehenen Facelift-Techniken haben Frau Dr. Müller ermöglicht, diese Operationstechniken ihren Patienten weiterzugeben.

Operation

Ein Facelift dauert abhängig vom Ausgangsbefund und dem Umfang des Eingriffs rund 2-4 Stunden und wird meist unter Vollnarkose sowie seltenen Fällen unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Es wird dabei so narbenschonend wie möglich vorgegangen. Die Schnittführung wird dabei so durchgeführt und plaziert, daß die Narben langfristig wenig sichtbar sind und u.a. keine Beeinträchtigung des Haarwachstums zustande kommt.

Ziel des Faceliftings ist es, das abgesackte Gesichtsvolumen anzuheben und somit den Gesichtsausdruck wieder in einem jüngeren, erholten Zustand zu bringen. Eine alleinige Hautstraffung ist in vielen Fällen nicht die Lösung für ein langfristig zufriedenstellendes OP-Ergebnis.

Die Kombinationstechniken zum Erzielen eines allumfassenderen OP-Ergebnisses sind individuell vor der OP festzulegen. Hierbei berücksichtigen und beeinflussen wir unterschiedliche Faktoren, neben dem Elastizitätsverlust und Volumenverlust des Gewebes, auch die Hautstruktur und Hautqualität. In diesem Zusammenhang stehen die medizinischen Maßnahmen im Vordergrund, um ein effektives Resultat zu erwirken und das OP-Ergebnis noch zu verfeinern.

Unmittelbar nach der Operation sorgen spezielle Maßnahmen für eine deutliche Verkürzung der Zeit der Gewebeschwellung und eine Verminderung von Wundhämatomen.

Nachsorge

Lokale kühlende und weitere abschwellende Maßnahmen sind erforderlich. In den meisten Fällen ist ein Facelifting mit einer stationären Nacht verbunden. Abhängig von der Operation kann ein Kompressionsverband notwendig sein. Regelmäßige Kontrollen nach einem Facelift sind empfehlenswert, um u.a. die einliegenden Fäden zu entfernen und den Behandlungserfolg langfristig aufrechtzuerhalten.